Familie und Beruf im Herz der Wirtschaft

Wenn sich Mitarbeiterinnen beziehungsweise Mitarbeiter entscheiden, ihr Kind in die Kita zu geben, steht ihnen ein Platz in der betriebseige­ nen Kita zur Verfügung. Sie liegt – nur durch ein Verbindungstörchen getrennt – auf dem Firmengrundstück. Diese Nähe entlastet die Eltern zeitlich enorm. Und falls das Kind während des Tages erkrankt, sind die Eltern schnell zur Stelle, um Trost spenden zu können oder heim­ zufahren. Physiotherapie nebenan Das Gebäude, in dem die Kita eingerichtet ist, beherbergt auch ein renommiertes Therapiezentrum. Kinder mit Therapiebedarf im Be­ reich Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie können von einer Erzieherin so direkt in die Hände qualifizierter Therapeuten gegeben werden. Der Wegfall von Anfahrt, Wartezeiten und Rückfahrt entlas­ tet die Eltern enorm. Und sie können auch selbst Behandlungen wahr­ nehmen oder einen Fitnesskurs besuchen, während die Kinder in der Kita spielen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohne kleine Kinder nutzen die Angebote des Therapiezentrums gerne, da sie mehr Freizeit gewinnen. Zusammen ermöglichen diese vielfältigen Angebote den KB-Mitarbei­ terinnen und -Mitarbeitern die leichtere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und tragen zu einer besseren Work-Life-Balance bei. Best-Practice-Beispiele aus der Metall- und Elektro-Industrie 49

RkJQdWJsaXNoZXIy MTAzNjM5