Familie und Beruf im Herz der Wirtschaft

Werk Kassel Betreuung in den Schulferien: Sommercamp für Mitarbeiterkinder im Mercedes-Benz Werk Insbesondere in der Ferienzeit ist es für viele berufstätige Eltern eine Herausforderung, die Kinderbetreuung zu organisieren. Um die Mitar­ beiterinnen und Mitarbeiter zu unterstützen, bietet Daimler in seinem Achsenwerk in Kassel seit 2006 ein Sommercamp für bis zu 300 Schul­ kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren an – die „Kinderstadt Sternental“. Lernen fürs Leben Die Idee: In der Kinderstadt auf dem Werksgelände können die jun­ gen Teilnehmer nicht nur spielerisch lernen wie eine Stadt und der Wirtschaftskreis­ lauf funktionieren, sondern auch wie der Arbeitsalltag in rund 30 verschiedenen Berufen aussieht – beispielsweise als Bür­ germeister, als Metallbauer oder Journalist. Mit dem Sterntaler können die Kinder wie im echten Leben auch ihr eigenes Geld in den ausgewählten Jobs verdienen, um es dann später von der Bank zu holen und wie­ der auszugeben, zum Beispiel im Atelier, im Theater oder im Café der Kinderstadt. Kreativität, Bewegung und Eigeninitiative stehen im Vordergrund In den zwei Wochen der Sommerfreizeit können die Kinder jeden Tag selbst zusammenstellen und kreativ gestalten. Neben den Berufen werden auch Workshops und sportliche Aktivitäten angeboten, um ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm zu schaffen. Ziele Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Betreuung ihrer Schulkinder in der Sommerferienzeit Zielgruppen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit schulpflichtigen Kindern im Alter von 6 bis 13 Jahren ■ ■ Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kooperationspartnern Angebote Zweiwöchiges Sommercamp „Kinderstadt Sternental“ für bis zu 300 Schulkinder auf dem Werksgelände ■ ■ Weitere Projekte der Initiative „Vitale Fabrik“ des Werkes Kassel Daimler AG (Mercedes-Benz Werk Kassel) Familie und Beruf im Herz der Wirtschaft 34

RkJQdWJsaXNoZXIy MTAzNjM5